der alte Dorfbrunnen - Mittendrin in Rönsahl

website security
Direkt zum Seiteninhalt

der alte Dorfbrunnen

Heimatkunde > Sehenswerte Gebäude > Baudenkmale
Der Dorfbrunnen
Der Dorfbrunnen heute
    
Brunnen vor dem Isern

Fritz Gogarten berichtet im Dorfbuch im August 1947 vom der Reinigung des Dorfbrunnens.

Der alte Dorfbrunnen auf dem Weg zum „Haus vor dem Isern“ ist vom Bauschutt befreit und gereinigt worden.
Der Brunnen ist rund 9 m tief u. Tadellos von Steinen eingefasst worden. Von 7-9 m wurde er aus Kalkfelsen aufgehauen. Auf der untersten Sohle barg der Brunnen allerlei Fundstücke von Porzellan u. Steingutgefässe. Auch der hölzerne Schöpfeimer, kl. Eichenfass mit Bügel u. Ketten wurde wiedergefunden. Die Eisenteile waren stark verrottet. Das Eichenholz hatte sich aber gut erhalten. Interessant ist 1 Stck, welches früher entweder als Schmelztiegel oder Mörser gedient hat. Die Fundstücke werden von dem Grundstücksbesitzer Aug. Steger aufbewart, Die augenblickliche Wasserergiebiegkeit wird auf 2-3 cbm pro Tag gemessen.

Diesem Bericht nach wurde der Brunnen 1947 aufgegraben. Der Lehrer Baukage berichtet vom Aufbau des Brunnens 1952. In diesem Jahr wurde der Brunnen in der jetzigen Form aufgebaut.

 
Herr Steger nutzte Wasser aus den Brunnen zur Kühlung seiner Bakelitpressen.

 
Der eigentliche Dorfbrunnen befand sich aber wohl eher am Marktplatz



 
Zurück zum Seiteninhalt